Schützenverein

Adolphsheide-Vierde

von 1895 e. V.

Königsschießen am 29.05.2022 von 10:00 bis 17:30 Uhr

Nach drei Jahren "Durststrecke" wollen wir unsere neuen Majestäten ermitteln.

Aber auch die tollen Preise, die wir zu unserem Jubiläum gesammelt haben, sollen neue Besitzer finden.

Alle, ob Jung oder Alt schießen nach den gleichen Bedingungen.

Die ehemaligen Kinder- und Juniorenkönige ermitteln die Gewinner des jeweiligen Pokales.

Der Hirschpokal kann von ALLEN errungen werden.

Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Mitglieder teilnehmen würden. Bitte plant diesen Termin fest ein!!!

Die Nutzung des Schützenhauses

ist ab sofort

wieder ohne Einschränkungen möglich.

 

Niedersachsen hatte die aktuellen Maßnahmen bis 02. April verlängert und appelliert mit nachfolgendem Text an die Eigenverantwortung von Betreibern und Besuchern von Einrichtungen ab dem 03.04.2022:

Ab dem 3. April 2022 kann das Land Schutzmaßnahmen nur noch in wenigen Bereichen verbindlich anordnen. (...)

Ein hoher staatlich angeordneter Infektionsschutz ist schon in den nächsten zwei Wochen nur noch eingeschränkt möglich. Danach können präventive Schutzmaßnahmen nur noch punktuell angeordnet werden.

Mit diesem erzwungenen schrittweisen Rückzug des Landes aus der Pandemiebekämpfung steigt in gleichem Maße die Verantwortung jedes und jeder einzelnen, selber für den eigenen Schutz und für den Schutz der Mitmenschen zu sorgen. Die Landesregierung bittet deshalb alle Betreiberinnen und Betreiber, aber auch alle Kundinnen und Kunden, Besucherinnen und Besucher von Veranstaltungen, durch geeignete Maßnahmen die Weitergabe möglicher Infektionen an andere zu verhindern und sich selber vor dem Virus zu schützen. Eine besondere Rolle kommt dabei auch regelmäßigen freiwilligen Testungen zu.

 

Neufassung der Corona-Verordnung seit 01.04.2022 in Kraft.

 

Dadurch sind die Beschränkungen für Sport und Gastronomie vollständig entfallen.

 

Es gelten nach wie vor in Teilbereichen die folgenden Einschränkungen:

 

Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen

  • nur mit negativem Testnachweis und FFP2
  • gilt auch für Geimpfte (incl. Booster) und Genesene

Besuche in Heimen und Einrichtungen
für ältere und pflegebedürftige Menschen/Menschen mit Behinderungen

  • nur mit negativem Testnachweis und FFP2
  • gilt auch für Geimpfte (incl. Booster) und Genesene

Arztpraxen, Tageskliniken, Dialyseeinrichtungen etc.

  • FFP2-Maske

Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege

  • Testnachweis (3 x pro Woche) für betreute Kinder ab 3 Jahren für Zutritt
  • Tests werden durch die Einrichtung bereitgestellt
  • Keine Testnachweis für Kinder unter 3 Jahren

Schulbetrieb

  • Testnachweis (3 x pro Woche), an dem die Schülerinnen/Schüler in die Schule kommen
    (ausgenommen „Geboosterte“)
  • Nach den Osterferien an den ersten acht Schultagen Testpflicht
  • Bei Verdachtsfall in der Klasse jedes Kind in der Klasse (auch „Geboosterte“) an den folgenden fünf Schultagen täglich

Öffentlicher Personen- und Nahverkehr (incl. Bahnhöfe, Haltestellen etc.)

  • FFP2-Maske

 

Von der Maskenpflicht generell ausgenommen sind auch zukünftig

- Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres ...

- und Menschen, denen das Tragen einer Maske aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung oder einer Vorerkrankung nicht zumutbar ist. Letzteres muss auch zukünftig durch ein ärztliches Attest oder eine vergleichbare amtliche Bescheinigung glaubhaft gemacht werden.

 

Für die übrigen gilt bei Maskenpflicht:

- 7-14 jährige mindestens beliebige Textil-Maske

- ab 15 Jahren ist jetzt FFP2-Maske vorgeschrieben

 

Von der Testpflicht generell ausgenommen sind auch zukünftig

- Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres ...

- und Personen, die ein ärztliches Attest vorlegen, dass sie sich aufgrund medizinischer Kontraindikation oder der Teilnahme an einer klinischen Studie nicht impfen lassen dürfen.

(v.g. Personen müssen aber den Nachweis eines negativen PoC/PCR-Tests erbringen)

- Personen die eine Auffrischungsimpfung erhalten haben, oder

- nach einer zweimaligen (vollständigen) Impfung erkrankt sind und einen Genesenen-Nachweis erbringen können.

 

   Hier findet Ihr die Zutritts-Regel für das Schützenhaus

Der VEREIN wird König 2020

In einem beeindruckenden und emotionalen Video erklärt Schießsportleiter Holger Schweinebarth den gesamten Verein zum Schützenkönig 2020.

 

 

Hintergrund ist, dass keine Schützenkönige ermittelt werden können und auch das geplante Schützenfest im Juni abgesagt werden mußte. Die Königsscheiben waren aber längst fertiggestellt. Unser Scheibenmaler, Günther Pirschalek, sprach bezüglich der Motive von "den schönsten, die er jemals für uns gemalt hat".

 

Die Königs-Scheibe 2020

Hofstelle "Hestermann" auf der der Festakt stattfinden sollte

Die Kinder-Königsscheibe

Unser Schützenhaus: Heimstatt für Jung und Alt. Wir wünschen uns sehr, das es bald wieder belebt wird.

Und so sind - und so bleiben - wir .....

 

Unser Motto:  Alt und Jung gehören zusammen!

 

Der Grundstein unseres Mottos wurde in den 80er Jahren von Wolfgang Schmidt und seinem Vorstand gelegt. Es gelang ihm den Schießsport zu fördern und mit jungen Sport- und Jugendleitern neue Mitglieder zu gewinnen ohne mit den alten Schützen und Traditionen zu brechen.

 

Wir ziehen keine Grenzen zwischen Jung und Alt! Wenn der monat­liche Seniorennachmittag ausklingt, dann er­schei­nen gleichzeitig die Kinder zum Training. Unsere Ältesten treffen auf unsere Jüngsten und sie er­innern sich mit Stolz und Freude an ihre eigene Jugendzeit. Am Abend­ stoßen die jungen Wilden und erfahrenen Schützen dazu. Alle Altersgruppen trainieren zusammen. Selbst der Trainerstab besteht aus jungen und Jung­geblie­benen 16- bis über 60-Jährigen.

 

Wir sind erfolgreich. Wo einmal Pokal- und Preisschießen im Fokus der Sportler stan­den, mischen wir heute mit LG, LPi und Auflage in der Bezirksliga mit. Unsere Licht­punktschützen feiern Erfolge mit Landes­meistertiteln und im Schülerbereich be­legten wir Podiumsplätze. Schüler, Jugend, Junioren und Senioren konnten wir in den vergangenen Jahren zu den Deutschen Meister­schaften schicken. Und auch in den Run­den­wettkämpfen und beim Kids-Cup sind wir ganz vorne mit dabei.

 

Wir fordern und fördern unsere Jugend. Unsere Jugend organisiert für alle Mitglieder das »Va­len­tins­schießen« wo „Paare“ einen lustigen Par­cours bewäl­tigen. Nur zur gruseligen »Düster­waldnacht« haben, au­ßer den jungen Betreuern, kei­ne Erwach­senen Zu­tritt. In unserem vereinsinternen Zeltlager campieren die Betreuer und die Jugend­gruppe drei Tage lang zu­sammen und erle­ben viele spannende Abenteuer, die den Zu­sam­menhalt untereinander und die Bindung an den Ver­ein fördern. Zum Abschluss gibt es seit 25 Jahren ein gemein­sames Grillen mit den Eltern.

 

Wir lieben unsere Traditionen. Darum feiern wir auch jedes Jahr vier Tage lang mit »Alt und Jung« ein ausgelassenes und traditionelles Schützen­fest. Dabei schmücken Kinder, Jugend und junge Leute das Festzelt mit Birkengrün. Am Fest­sams­tag ehren wir langjährige Mitglieder und pro­klamieren unsere neuen Könige. Wir feiern bis zum ersten Sonnen­strahl, um nach dem Eier­backen beim Junior­enkönig die erste Scheibe des Tages an zu nageln. Die Kinder- und Schützen­königs­scheibe wird dann am Sonntag mit einer großen Abordnung aus unserem und den Gastver­einen angebracht. Doch am Meisten freuen sich unsere Herren auf die legendäre Montagstour, bei der die „Zelt-Abbauer“ durch das Dorf tingeln. Im Februar krönen wir beim Ball die Winterkönigin.

 

In unserer Schützenfamilie unterstützen wir uns gegenseitig. Die Damengruppe reinigt im wöch­entlichen Wechsel unser Schützenhaus. Unsere »Rentner-Gang« bringt Haus und Hof in Ordnung. Die Bewirtschaftung des Schützenhauses erfolgt ehrenamtlich. Beim Erweiterungsbau unserer Sani­tär­an­lagen halfen 50 Mitglieder mit fast 1900 Arbeitsstunden. Die letzte Anschaffung sind 10 elektronische Treffer­anzeigen für unsere Luftdruck-Stände und zwei für die KK-Stände im Frühjahr 2021. Highlights sind die zwei Ampel-Anlagen für die fünfschüssige Luftpistolen und zwei RED-Dot-Stände für unsere Jüngsten. Das alles um auch in Zu­kunft sport-technisch aktuell zu bleiben. Und so in­vestierten wir mit aller Unterstützung rund 70.000 Euro in den letzten sechs Jahren.

 

»Sport und Tradition« gehören für uns genauso zusammen, wie »Alt und Jung«. Wir sind eine Familie. Die Verbun­denheit aller Mitglieder untereinander steht im Vordergrund, ohne Frage nach Rang und Ansehen. „Das Alter zu respektieren und die Jugend zu akzeptieren“, ist unsere besondere Stärke!

Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Seidel 1. Vors. Schützenverein Adolphsheide Vierde